alt-text

Unsere Nachhaltigkeitsfelder

Landwirtschaft

Als Molkerei legen wir einen besonderen Fokus auf die Zusammenarbeit mit unseren Landwirten, die uns täglich unseren wichtigsten Rohstoff liefern – die Milch. Gemeinsam mit unseren Landwirten arbeiten wir ökologische, ökonomische und soziale Themen auf und unterstützen zum Beispiel durch eine unternehmenseigene Tierärztin und regelmäßige Weiterbildungsmöglichkeiten. Denn wir sind uns unserer Verantwortung gegenüber den Landwirten bewusst und nehmen diese aktiv wahr.

 

alt text
alt
alt
edge
alt text

Unser Anspruch

Eine nachhaltige Unternehmenspositionierung erfordert mehr als nur übergeordnete Ziele und einen groben Maßnahmenplan. Unsere Ansprüche gehen tief in die einzelnen Felder und damit auch in die einzelnen Unternehmensbereiche hinein. In dem Nachhaltigkeitsfeld Landwirtschaft haben wir die folgenden Ansprüche definiert, die sich auf das tägliche Handeln bei Elsdorfer auswirken.

Unser Engagement für die Region zeigt sich auch in unserem Bezug des wichtigsten Rohstoffes Milch. Wir verarbeiten keine Milch ausländischen Ursprungs oder unbekannter Quelle. Unsere gesamte Milch stammt aus Norddeutschland. Unsere eigenen Milchlieferanten befinden sich in einem Radius von ca. 80km rund um unseren Standort Elsdorf. Die Milch unserer Milcherzeuger wird von unserem eigenen Transportunternehmen direkt auf dem Hof abgeholt. 

So unterstützen wie die Landwirte in unserer Region und vermeiden gleichzeitig unnötige Transportwege – der Umwelt zuliebe.

Als milchverarbeitendes Unternehmen legen wir großen Wert auf das Wohlergeben der Kühe, die unsere Milch erzeugen. Unsere Milchanlieferungsordnung wurde deshalb u.a. unter dem Gesichtspunkt „Tierwohl“ um Erzeugungs- und Qualitätsregeln ergänzt. Darin halten wir unsere Anforderungen an das Tierwohl bei unseren Milcherzeugern fest. Diese Anforderungen liegen weit über den gesetzlichen Regelungen zur Milchkuh- und Jungtierhaltung.

Einige Beispiele unserer Erzeugungsregeln:

  • Ganzjährige Anbindehaltung ist bei uns verboten – alle Kühe haben täglich die Möglichkeit sich frei zu bewegen oder sind im Frühjahr bis Herbst auf der Weide.
  • Für jedes Tier ist ausreichend Liegefläche und ständiger Zugang zu wiederkäuergerechtem Futter und frischem Wasser vorhanden.
  • Alle Milchlieferanten haben einen Betreuungsvertrag mit einem Tierarzt abgeschlossen. Dieser kontrolliert die Höfe regelmäßig und entwickelt bei Bedarf Maßnahmenpläne zur Verbesserung der Tiergesundheit bzw. des Wohlbefindens der Tiere.
  • Zur Gewährleistung eines maximal euterschonenden Melkvorgangs werden die Melkanlagen aller Milcherzeuger mindestens 1x jährlich durch eine Fachfirma geprüft und gewartet.
  • Mindestens 2x pro Jahr werden die Klauen aller Kühe von einem Tierarzt oder Klauenpfleger kontrolliert und geschnitten.

Persönlicher Kontakt und eine intensive Beziehung zu unseren Milcherzeugern ist für uns selbstverständlich. Wir pflegen eine intensive Zusammenarbeit mit unseren Landwirten, die uns allesamt bekannt sind. Unsere Unternehmenseigene Tierärztin nimmt regelmäßige Hofbesuche vor, unterstützt unsere Landwirte und berät sie bei Fragen rund um die Themen Tiergesundheit und Tierwohl. 

Unsere Milcherzeuger sind eingebunden in das sich stetig weiterentwickelnde Qualitätsmanagementsystem „QM-Milch“, in dessen Rahmen auf regelmäßiger Basis landesweit gültige Standards in den Bereichen Milcherzeugung und Tiergesundheit überprüft werden. Durch eine partnerschaftliche Zusammenarbeit bieten wir zusätzliche Unterstützung, um den bereits sehr hohen Standard der Milcherzeugung noch weiter auszubauen und stetig zu verbessern.

Darüber hinaus bieten wir unseren Milcherzeugern jährlich kostenlose Fortbildungsveranstaltungen zum Thema Tierwohl durch externe Experten an.

edge
edge

Unsere Nachhaltigkeitsfelder 

Unsere vielfältigen Nachhaltigkeitsaktivitäten haben wir in fünf Nachhaltigkeitsfelder strukturiert. Sie zeigen die bedeutsamsten Handlungsfelder für unsere innovative Feinkostmolkerei und decken den klassischen Dreiklang „Soziales“, „Ökologie“ und „Ökonomie“ ab.

SOZIALES

ROHSTOFFE & EINKAUF

PROZESSE

LANDWIRTSCHAFT

PRODUKTE & VERBRAUCHER

edge